Archived entries for petter eldh

Lucia Cadotsch SPEAK LOW

LUCIA CADOTSCH SPEAK LOW hatte im Januar 2015 auf der Kollektiv Night #11 Premiere. Nach jahrelangem Zusammenspiel in der Band SCHNEEWEISS + ROSENROT haben sich die Sängerin Lucia Cadotsch und der Bassist Petter Eldh in einer neuen Band gefunden – LUCIA CADOTSCH SPEAK LOW. Gemeinsam mit dem Tenorsaxofonisten Otis Sandsjö erforschen sie Standards des Great American Songbooks aus dem heutigen Blickwinkel derer, die sich in allen möglichen Genres des zeitgenössischen Jazz bis Pop bewegen. So werden die alten Lieder neu gehört und bleiben doch zeitlos.

„Es gibt diese Seelenverwandten in der Musik, die über die Zeit hinaus emotional verbindet.“ sagt Cadotsch. Dieser Verbindung gehen sie in dieser Band nach. Lucia Cadotsch hat für ihr neues Projekt Standards ausgewählt, die von ihren Soulmates Billie Holiday, Nina Simone, Joni Mitchell und Abbey Lincoln gesungen wurden.

Lucia Cadotsch (voc)
Otis Sandsjö (ts)
Petter Eldh (b)

Donnerstag, 12. März 2015, 20:30 Uhr
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4-5, Greifswald
Eintritt: 10 & 6 Euro

Hütte

Slavin-Eldh-Lillinger (DE/SE)

Die Musiker Wanja Slavin (ECHO Jazz 2014), Petter Eldh und Christian Lillinger zählen zu einer Generation von Musikern, die sich keinem stilistischem Dogma unterwirft. In ihrer kollektiv entwickelten Musik sind Einflüsse aus Hip-Hop Pop und neuer Musik, sowie natürlich des Jazz zu hören. Die drei Musiker spielten weltweit mit Musikern wie Joachim Kühn, Django Bates, Kenny Wheeler, William Parker, Leo Wadada Smith und vielen anderen.

Wanja Slavin (sax)
Petter Eldh (b)
Christian Lillinger (dr)

Donnerstag, 25. September 2014, 21:00 Uhr
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4-5, Greifswald

Fotos vom Konzert bei Flickr …

[audio:https://wpj.s3.amazonaws.com/assests/SEL_Momentan I.mp3|titles=Starlight|artists=Slavin-Eldh-Lillinger]

Slavin-Eldh-Lillinger

9MAI’12 Mads la Cour & Im Beruf (DK/N/S)

Die neueste Ergänzung zur langen Liste erstklassiger dänischer Trompeter kommt von der schönen Insel Fünen. Mads la Cour erreichte ein großes Publikum, als er schon im jungen Alter von 25 Jahren Mitglied der Dänischen Radio Big Band wurde, von der er oft als Solist eingesetzt wird. Nicht zuletzt durch seine Kunst auf dem Flügelhorn hat er seine Position in der dänischen Jazz-Szene und im Ausland etabliert. Sein erfinderisches, unberechenbares und bezauberndes Spiel reißt die Hörer mit!

Mads neues Quintett Im Beruf, das kürzlich das Album „Grandpa left you nothing“ eingespielt hat, ist schlichtweg eine Traumcombo des jungen dänischen, ach was, skandinavischen Jazz. Pianist Magnus Hjorth, Bassist Peter Eldh – beide in Kopen- hagen lebende Schweden – und der norwegische Schlagzeuger Snorre Kirk sind ein eingeschworenes Trio, das die gesamte Jazzgeschichte drauf hat. Man höre die CD „Old new borrowed blue“ des Magnus Hjorth Trios! Der dänische Saxophonist Niels Lyhne Løkkegaard beeindruckt am zweiten Blasinstrument; 2004 hat er sich als Newcomer beim Nordischen Klang vorgestellt.

Die Kompositionen von Mads la Cour sind, so sagt er, inspiriert von der Lyrik des skandinavischen Jazz, gepaart mit dem Temperament der New Yorker Szene (z.B. Ralph Alessi, Don Byron). Im Beruf schließt die Lücke zwischen dem Nordic Sound und der Spontanität und Spannung, die freiere Spielweisen her- geben. Packende Improvisationen über schöne, klar gesponnene Klanggewebe sind die Leidenschaft der Band. Da dürfen sich auch Rock- und Popelemente hören lassen. Aus eingängigen Grooves und Hardcore Jazz entsteht eine faszinierende Musik, in der Humor und Temperament auf eingängige Melodien treffen.

Mads la Cour (Flügelhorn/Trompete)
Niels Løkkegaard (Alt-Saxophon)
Petter Eldh (Bass)
Magnus Hjorth (Flügel)
Snorre Kirk (Schlagzeug)

[audio:https://wpj.s3.amazonaws.com/assests/MadsLaCour_GrandpaLeftYouNothing.mp3|titles=Grandpa Left You Nothing|artists=Mads la Cour]

Mittwoch, 9. Mai 2012, 22:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald
Eintritt: 10 & 8 Euro, Festivalpass 5 Euro
VVK: Café Koeppen, Stadtinformation Greifswald

Das Konzert wird im Rahmen des Nordischen Klang 2012 zusammen mit der Medienwerkstatt des CDFI veranstaltet.

Fotos vom Konzert bei Flickr …

20OKT’09 Schneeweiss und Rosenrot (CH, DE, SE, LU)

Schneeweiss und Rosenrot gibt einen faszinierenden Einblick in das Schaffen vier junger JazzmusikerInnen. Grenzauslotend bewegen sie sich zwischen Jazz, Pop und Avantgarde.

Die Kompositionen von „Schneeweiss und Rosenrot“ bündeln alle Facetten der vielseitigen Musiker. Das Ensemble versteht es, Text und Musik vielschichtig und sensibel zusammenzuführen und dabei das traditionelle Songformat zu sprengen. Märchenhaft-verspielte Rhythmen, oft ergänzt durch intensive, dynamische Einsätze und Improvisationen, nehmen das Publikum vom ersten Moment an gefangen.

Die ausdrucksvolle und klare Stimme von Lucia Cadotsch geht unter die Haut während Johanna Borchert am Klavier zwischen Nachdenklichkeit und Tastenattacke wechselt. Elektronisch verfremdete Klaviertöne erweitern das gewohnte Klangspektrum des Flügels, während das virtuose, rhythmische Spiel des Bassisten Petter Eldh und Marc Lohrs energiegeladenes Schlagzeug die breite Soundpallete der Band vervollständigen.

Ihr neues Album „Salt Crusted Dreams“ erscheint ab Oktober 2009 unter EDEL-Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

[audio:http://www.schneeweissundrosenrot.net/files/lilliesinfall.mp3]
[audio:http://www.schneeweissundrosenrot.net/files/Maerchenprinz.mp3]

Dienstag, 20. Oktober 2009, 21:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald

Fotos vom Konzert bei Flickr …

20091020_photo



2005–2010. Einige Rechte vorbehalten. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Roland Schulz, Postfach 33 28, DE-17463 Greifswald.

RSS Feed. Twitter.