Archived entries for mads la cour

Mads la Cour’s Almugi (DK)

Almugi ist ein altertümlicher skandinavischer Ausdruck, welcher die Bedeutung „Freie Menschen des Königreichs, welche die Fähigkeit zur Güte in sich tragen“ umreißt. Dieser Begriff dient als Name für das neue Quartett des dänischen Trompeters/Flügelhornisten und Komponisten Mads la Cour.
Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug), Andreas Lang (Kontrabass) und Lars Greve (Klarinette) begleiten la Cour’s Musik mit der Absicht, eine aufrichtige, interaktive und anmutige Klangwelt zu erschaffen.
Mads la Cour’s Almugi kommt mit einem sehr persönlichen Ton daher, der einen modernen Bezug zu Skandinavien sucht. Die Musik reflektiert la Cour’s einzigartige kompositorische Sprache, die seine sehr individuelle Spielart widerspiegelt. Das ist organisch gewachsener zeitgenössischer Jazz, inspiriert und durchdrungen von einer stilistischen Bandbreite – von Folk bis Avantgarde, mit einer von Kollektivimprovisationen genährten freien Tonsprache.

Mads la Cour (cor, comp)
Lars Greve (cl)
Andreas Lang (b)
Kasper Tom Christiansen (dr)

Ein Nachklang zum Nordischen Klang 2015.

Donnerstag, 28. Mai 2015, 20:30 Uhr
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4-5, Greifswald
Eintritt: 10 & 6 Euro

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fotos vom Konzert bei Flickr …

Mads la Cour’s Almugi

9MAI’12 Mads la Cour & Im Beruf (DK/N/S)

Die neueste Ergänzung zur langen Liste erstklassiger dänischer Trompeter kommt von der schönen Insel Fünen. Mads la Cour erreichte ein großes Publikum, als er schon im jungen Alter von 25 Jahren Mitglied der Dänischen Radio Big Band wurde, von der er oft als Solist eingesetzt wird. Nicht zuletzt durch seine Kunst auf dem Flügelhorn hat er seine Position in der dänischen Jazz-Szene und im Ausland etabliert. Sein erfinderisches, unberechenbares und bezauberndes Spiel reißt die Hörer mit!

Mads neues Quintett Im Beruf, das kürzlich das Album „Grandpa left you nothing“ eingespielt hat, ist schlichtweg eine Traumcombo des jungen dänischen, ach was, skandinavischen Jazz. Pianist Magnus Hjorth, Bassist Peter Eldh – beide in Kopen- hagen lebende Schweden – und der norwegische Schlagzeuger Snorre Kirk sind ein eingeschworenes Trio, das die gesamte Jazzgeschichte drauf hat. Man höre die CD „Old new borrowed blue“ des Magnus Hjorth Trios! Der dänische Saxophonist Niels Lyhne Løkkegaard beeindruckt am zweiten Blasinstrument; 2004 hat er sich als Newcomer beim Nordischen Klang vorgestellt.

Die Kompositionen von Mads la Cour sind, so sagt er, inspiriert von der Lyrik des skandinavischen Jazz, gepaart mit dem Temperament der New Yorker Szene (z.B. Ralph Alessi, Don Byron). Im Beruf schließt die Lücke zwischen dem Nordic Sound und der Spontanität und Spannung, die freiere Spielweisen her- geben. Packende Improvisationen über schöne, klar gesponnene Klanggewebe sind die Leidenschaft der Band. Da dürfen sich auch Rock- und Popelemente hören lassen. Aus eingängigen Grooves und Hardcore Jazz entsteht eine faszinierende Musik, in der Humor und Temperament auf eingängige Melodien treffen.

Mads la Cour (Flügelhorn/Trompete)
Niels Løkkegaard (Alt-Saxophon)
Petter Eldh (Bass)
Magnus Hjorth (Flügel)
Snorre Kirk (Schlagzeug)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Mittwoch, 9. Mai 2012, 22:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald
Eintritt: 10 & 8 Euro, Festivalpass 5 Euro
VVK: Café Koeppen, Stadtinformation Greifswald

Das Konzert wird im Rahmen des Nordischen Klang 2012 zusammen mit der Medienwerkstatt des CDFI veranstaltet.

Fotos vom Konzert bei Flickr …

18MAI’10 à la Cour (DK/NO/DE)

Das international Jazzquintett „à la Cour“ gründete sich 2008 während der Aufnahmen zu Mads la Cours Debüt CD „à la Cour“ in Kopenhagen.
Mads la Cour (Flügelhorn/Trompete), Philipp Gropper (Saxophon), Harvard Wiik (Piano), Andreas Lang (Bass) und Kresten Osgood (Schlagzeug) werden Sie auf ihre ganz eigene unverwechselbare Art faszinieren. Durch verführerische strahlende Tonkaskaden und fortschreitende Varianz gestalten sie aus den zerbrechlichen Strukturen mitreißende Klangräume. Jeder einzelne hat ein perfektes Gespür für die rhythmische Vertracktheit, so dass sie in der Lage sind, mehrschichtige Melodiebögen zu einer Einheit zu verschmelzen, aber auch harmonische Spannungen in ungeahnte Weiten ausufern zu lassen. Perfekte Einsätze, die Art, wie sinnlich gefühlt wird, und Stimmungsänderungen aktiv und klangvoll gelebt werden, wird den einen oder anderen Zuhörer sicherlich mit offenem Mund verweilen lassen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dienstag, 18. Mai 2010, 21:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald

Fotos vom Konzert bei Flickr …

à la Cour

QUARTz laden zur öffentlichen Probe ein + Veröffentlichung Live-DVD

Das dänische Jazzquartett QUARTz gastiert wieder einmal in ihrer zweiten Heimat. Anlass sind die Aufnahmen für ein neues Album, welches vom 8. und 10. April in Greifswald aufgezeichnet und aufgenommen werden wird.

Mads la Cour Langelund (Trompete/ Flügelhorn), Frederik Vedersø (Gitarre), Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug) laden vor diesem Hintergrund am 8. und 9. April, um 21:00 Uhr, zu einer öffentlichen Probe in die Medienwerkstatt ein.

Gleichzeit feiert ihre erste Live-DVD “So ein muss ich auch live haben” Prämiere. Die Aufnahmen hierzu fanden 2007 in der Medienwerkstatt des CDFIs statt. Die DVD kann an den beiden Abenden zum Sonderpreis käuflich erworben werden.

8. + 9. April 2010, 21:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald

RS003

19MRZ’10 Niels Ryde New Quartet (DK/SE)

Ob vorsichtig und einfühlsam oder experimentell und die gewohnten harmonischen Grenzen sprengend – das Niels Ryde New Quartet bietet eine weite Spannbreite an Klängen und Kompositionen.
Die vier Musiker Mads la Cour (Trompete), Krister Jansson (Gitarre), Anders Mogensen (Schlagzeug) und der Namensgeber Niels Ryde (Bass) spielen einen Mix aus modern Jazz, lyrischen Balladen und innovativen Improvisationen.
Nach vier Jahren kommt der Jazzbassist Niels Ryde erneut nach Greifswald und wird seine Zuhörer gemeinsam mit seinem neuen Quartett auf eine spannende Reise mitnehmen.

19. März 2010, 21:00 Uhr
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4/5, Greifswald

Fotos vom Konzert bei Flickr …

Niels Ryde

Abschlusskonzert des Internationalen Rügener Jugendjazzfestival 2009

Zum 8. Mal findet dieser Tage auf der Insel Rügen das Internationale Rügener Jugendjazzfestival „Blue Boat“ statt.
Zum Abschluss des Festivals legt das „Blaue Boot“ mit 30 Teilnehmern im Alter von 13 bis 27 Jahren aus Dänemark, Mexiko und Deutschland in Richtung Greifswald ab, und veranstaltet im Kulturzentrum St. Spiritus ein Abschlusskonzert.

Als Bonus gibt es am Abend ein EarlyNightJazzStoraften mit Mads la Cour Langelund (Trompete, Flügelhorn), Frederik Vedersø (Gitarre), Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug) – a.k.a QUARTz – im Café Ravic.

„Blue Boat“ Abschlusskonzert:
Sonnabend, 15. August 2009, 15:30 Uhr
Kulturzentrum St. Spiritus, Lange Straße 49/51, Greifswald

EarlyNightJazzStoraften mit QUARTz:
Sonnabend, 15. August 2009, 21:00 Uhr
Café Ravic, Bachstraße 20, Greifswald

QUARTz (DK)

Am 18. April 2009 gastiert das dänische Jazz-Quartett QUARTz im Fliegender Schwan in Greifswald. In der Besetzung von Mads la Cour Langelund (Trompete/ Flügelhorn), Frederik Vedersø (Gitarre), Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug) hat sich die Band in der europäischen Jazz-Szene einen ausgezeichneten Namen gemacht. Die brillanten jungen Musiker präsentieren facettenreichen Jazz: Von funkig groovenden Themen über ausgefeilte melodische Arrangements bis hin zu freien avantgardistischen Soli – kein Wunsch bleibt offen.

18. April 2009, 21:00 Uhr
Fliegender Schwan, Steinbeckerstraße 17, Greifswald

10OKT’08 QUARTz (DK)

Am 10. Oktober um 20 Uhr gastiert in gewohnter und geschätzter Regelmäßigkeit das dänische Jazz-Quartett QUARTz in Greifswald. In der Besetzung von Mads la Cour Langelund (Trompete/ Flügelhorn), Frederik Vedersø (Gitarre), Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug) hat sich die Band längst in der europäischen und nicht zuletzt der deutschen Jazz-Szene einen ausgezeichneten Namen gemacht. Ihr Album „So ein Ding muss ich auch haben“ präsentiert die vielen Facetten dieser brillanten jungen Musiker: Von funkig groovenden Themen über ausgefeilte melodische Arrangements bis hin zu freien avantgardistischen Soli – kein Jazz-Wunsch bleibt offen. Auch dieses Mal ist ein abwechslungsreicher QUARTz-Abend mit geladener Vielfalt garantiert.

10. Oktober 2008, 20:00 Uhr
Fliegender Schwan, Steinbeckerstr. 17, Greifswald

31Mai’08 à la Cour (DK/NO/DE)

zz2fd1b5c7.jpg

Das 2007 in Kopenhagen gegründete Jazzquintett „à la Cour“ gastiert am 31. Mai in der Medienwerkstatt Greifswald. Die internationale Crew, die sich aus Mads la Cour (Flügelhorn/Trompete, Danish Radio Jazz Price 2007), Philipp Gropper (Saxophon), Harvard Wiik (Piano), Andreas Lang (Bass) und Kresten Osgood (Schlagzeug) zusammen setzt, wird sie auf ihre ganz eigene unverwechselbare Art faszinieren. Durch verführerische strahlende Tonaskaden und fortschreitende Varianz gestalten Sie aus den zerbrechlichen Strukturen mitreißende Klangräume. Jeder einzelne hat ein perfektes Gespür für die rhythmische Vertracktheit, so dass sie in der Lage sind mehrschichtige Melodiebögen zu einer Einheit zu verschmelzen aber auch harmonische Spannungen in ungeahnte Weiten ausufern zu lassen.
Perfekte Einsätze, die Art wie sinnlich gefühlt wird und Stimmungsänderungen aktiv und klangvoll gelebt werden, wird den einen oder anderen Zuhörer sicherlich mit offenem Mund verweilen lassen.

31. Mai 2008, 21:00 Uhr
Medienwerkstatt des CDFI, Bahnhofstraße 50, Greifswald

24Apr’08 Licht an (DK/PL)

Das Jazzquartett „Licht An” ist am 24. April zu Gast im Weinkeller in der Fleischerstraße 20. Die vier jungen Musikern aus Dänemark und Polen haben sich auf der dänischen Carl Nielsen Academy of Music kennen gelernt. Die Band spielt traditionellen und modernen Jazz, der den Zuhörern mit Freude und Humor übermittelt wird.
Mads la Cour (Trompete) wurde in seiner Heimat vor kurzem als Jazz-Musiker des Jahres 2007 und dem Talentpreis des dänischen Radios ausgezeichnet. Tomasz Licak (Saxophonist) spielt mit verschiedenen Bands aus Polen und Dänemark und ist mit seinem einzigartigen Sound und seiner Musikalität einer der talentvollsten Saxophonisten Europas. Andreas Lang (Bass) und Kasper Tom (Schlagzeug) arbeiten seit 7 Jahren zusammen und sorgen für eine funkige und swingende Basis. Die beiden spielen unter anderem mit Rudi Mahall, Hans Ulrik, Carsten Daerr und Kresten Osgood zusammen.

24. April 2008, 20:00 Uhr
Wein und Vinyl Kultur, Fleischerstraße 20, Greifswald



2005–2010. Einige Rechte vorbehalten. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Roland Schulz, Postfach 33 28, DE-17463 Greifswald.

RSS Feed. Twitter.