Mads la Cour’s Almugi (DK)

Almugi ist ein altertümlicher skandinavischer Ausdruck, welcher die Bedeutung „Freie Menschen des Königreichs, welche die Fähigkeit zur Güte in sich tragen“ umreißt. Dieser Begriff dient als Name für das neue Quartett des dänischen Trompeters/Flügelhornisten und Komponisten Mads la Cour.
Kasper Tom Christiansen (Schlagzeug), Andreas Lang (Kontrabass) und Lars Greve (Klarinette) begleiten la Cour’s Musik mit der Absicht, eine aufrichtige, interaktive und anmutige Klangwelt zu erschaffen.
Mads la Cour’s Almugi kommt mit einem sehr persönlichen Ton daher, der einen modernen Bezug zu Skandinavien sucht. Die Musik reflektiert la Cour’s einzigartige kompositorische Sprache, die seine sehr individuelle Spielart widerspiegelt. Das ist organisch gewachsener zeitgenössischer Jazz, inspiriert und durchdrungen von einer stilistischen Bandbreite – von Folk bis Avantgarde, mit einer von Kollektivimprovisationen genährten freien Tonsprache.

Mads la Cour (cor, comp)
Lars Greve (cl)
Andreas Lang (b)
Kasper Tom Christiansen (dr)

Ein Nachklang zum Nordischen Klang 2015.

Donnerstag, 28. Mai 2015, 20:30 Uhr
Koeppenhaus, Bahnhofstraße 4-5, Greifswald
Eintritt: 10 & 6 Euro

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fotos vom Konzert bei Flickr …

Mads la Cour’s Almugi