Die Bassklarinette ist eine Fehlkonstruktion

Dieses Jahr erhält Rudi Mahall den SWR-Jazzpreis 2011. Der 44-jährige Bassklarinettist setzte sich gegen die Saxophonistin Angelika Niescier und den Pianisten Carsten Daerr durch, die gleichfalls nominiert waren. Der Preis wird am 14. September im SWR-Studio in Kaiserslautern überreicht. Anschließend spielt der aus Nürnberg stammende Mahall ein Konzert im Duo mit der Pianistin Aki Takase sowie im Quartett “Die Enttäuschung” mit dem Trompeter Axel Dörner, dem Kontrabassisten Jan Roder und dem Schlagzeuger Uli Jennessen.

Bei SWR2 Musik aktuell vom 9. September 2011 gab er Einsicht in seine Musikansichten:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dem Greifswalder Jazz-Publikum ist Rudi Mahall durch seine Konzerte mit dem Quartett FUSK bereits wohlklingend bekannt. Am 22. September ist er mit dem Quartett “Die Enttäuschung” wieder live in Greifswald zu erleben – nicht verpassen!